Counddown – noch 82 Tage

… und 16 Tage bis wir die Wohnung verlassen werden.

Bei uns sieht es einfach nur noch aus wie in einem schlecht sortierten Lager. Überall Kartons, Koffer, Boxen in allen erdenklichen Größen und dazwischen Dinge die noch eingepackt oder verkauft werden sollen. Die Liste der Sachen die noch abgeholt werden müssen wird langsam kürzer, kein Wunder ist ja auch kaum noch was da.
Zugegeben, die fundamental wichtigen Dinge wie Sofa und Bett sind noch vorhanden aber auch die sollen in den nächsten Tagen Stück für Stück abgeholt werden.

Gestern wurde unser kunterbuntes Essgeschirr abgeholt, ein bisschen traurig war das schon irgendwie. In unserer Küche wohnt dafür jetzt das Campinggeschirr und ein paar alte Tassen und Gläser. Genau genommen lohnt es sich, mangels Masse, noch nicht einmal mehr die Spülmaschine anzuwerfen.

Am vergangenen Wochenende haben wir den xten Geburtstag in Folge besucht, scheinbar feiert in diesem Jahr jeder seinen Geburtstag. Aber, ich will mich ja überhaupt nicht beschweren, es ist eine willkommene Ablenkung. Außerdem kann man sich von vielen seiner Freunde und Bekannten dann auch noch persönlich verabschieden. Das fällt im übrigen manchmal gar nicht so leicht. Weil das so ist haben wir uns schon zu den ersten Stopp-Over-Terminen überreden lassen. Wir werden also unterwegs noch Freunde besuchen, den erste Stopp legen wir nach grob 130 Kilometern ein. Ob wir auf diese Art wirklich irgendwann Deutschland verlassen werden steht noch in den Sternen 😉

Blöd an dem ganzen „Gefeier“ ist nur, dass ich mir, vermutlich beim Geburtstag am letzten Wochenende, eine fiese Erkältung eingefangen habe. Gestern lag ich, mit Fieber, total flach und heute quäle ich mich immer noch ganz schön. Nee, nee … kein Corona, zumindest behaupten das die Schnelltests.

Kein guter Zeitpunkt sich eine Pause zu nehmen aber Sweetie wacht darüber dass ich mich ausruhe und ein paar extra Mützen Schlaf bekomme. Meist zeigt das recht schnell Wirkung. Ich will mal hoffen dass ich zum Wochenende wieder halbwegs auf den Beinen bin, wir sind ja schliesslich zum Geburtstag eingeladen 😉

Ansonsten geht es voran, wir haben in der letzten Woche noch einige wichtige Dinge am Frosch erledigt und verkürzen somit auch diese Liste. Damit es aber nicht zu langweilig wird fällt uns trotzdem immer noch wieder was neues ein. Somit könnte man behaupten, die Liste stagniert.

By the way, unsere „Überdachung“ fürs Heck ist auch endlich fertig. Wir freuen uns schon auf den Testaufbau des Tarps. Vielleicht klappt es ja beim Geburtstag am Wochenende. Wir schlafen natürlich wieder in unserem Weltreisemobil.

Wenn der Testaufbau erfolgreich verläuft gibt es im nächsten Bericht auch Bilder.
Bis dahin, so long
Der Rasta

Schreibe einen Kommentar